Sommerkolloquium des [(Post)Doc]Netzwerk Nord

Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Überseering 35 (R. 08026)
Veranstaltungstag: Freitag, den 15. Juli 2022
Format: ausschließlich in Präsenz
Organisation: Sebastian Holtzhauer (Hamburg), Anabel Recker (Braunschweig),Sarah Rose (Hamburg)


Programm

ab 9.30 Uhr: Anreise, Empfang

10.00 – 11.00 Uhr : Miriam Geißmar (Braunschweig): Erzählte Identitäten in Heinrichs von Veldeke ‚Eneasroman‘

11.00 – 12.00 Uhr: Chong Ji (Göttingen): „nu gap der liehte mâne / durch diu wolken sînen glast“. Aufbruch und Abbruch beim Mondschein in Konrads von Würzburg ‚Partonopier und Meliur‘

12.00 – 13.00 Uhr: Mittagspause (Mensa)

13.00 – 14.00 Uhr: Besprechung und Organisation ‚[(Post)Doc]Netzwerk Nord‘

14.00 – 15.00 Uhr: Madita Tambor (Magdeburg): Inszenierungen von Haut in der deutschsprachigen Literatur des Hoch- und Spätmittelalters

15.00 – 16.00 Uhr: Anna-Lena Heckel (Göttingen): Überlegungen zum Geheimnis in Ortolfs von Baierland ‚Arzneibuch‘

16.00 – 16.30 Uhr: Kaffeepause

16.30 – 17.30 Uhr: Natalie Fritz (Braunschweig): Parzival 2.0 – Gamification in der mediävistischen Hochschullehre

17.30 Uhr: Verabschiedung

Um Anmeldung bis zum 1. Juli 2022 wird gebeten an: Sarah Rose (sarah.katharina.rose@uni-hamburg.de)

Das Programm samt Hinweisen zur Anreise finden Sie auch in diesem PDF, einen Wegweise zum Gebäude Ü35 hier.

Programm: Sommerkolloquium des [(Post)Doc]Netzwerk Nord