„Schatz, bring mir ein Bier!“ Felicitas Hoppe und die ‚Nibelungen‘

Workshop am Institut für Germanistik der Universität Hamburg, 30. März 2022 (Zoom)

Veranstaltet von Martin Baisch / Sebastian Holtzhauer / Sarah Rose


Programm

10.00 Uhr:  Begrüßung und Einleitung: Martin Baisch (Hamburg)

10.30 Uhr: Bent Gebert (Konstanz): „Den Schatz zurückgeben“: Über die Restitution immaterieller Kulturgüter.

11.30 Uhr: Martin Sebastian Hammer (Wuppertal): „Die ganze Geschichte friert ein und verwandelt sich in einen blanken Spiegel“. Brechungen, Spiegelungen, Transzendierungen in Felicitas Hoppes ‚Die Nibelungen‘.

12.30 Uhr: Lektüre ausgewählter Passagen von Hoppes ‚Nibelungen‘ und gemeinsames Gespräch. Leitung: Sarah K. Rose (Hamburg).

13.30-14.30 Uhr: Mittagspause

14.30 Uhr: Maline Kotetzki (Kiel): #dienibelungen. Besprechung von Felicitas Hoppes „Die Nibelungen – Ein deutscher Stummfilm“ auf ausgewählten Rezensionsseiten der sozialen Medien – und was wir daraus für die Vermittlung mediävistischer Inhalte lernen können.

15.30 Uhr: Sebastian Holtzhauer (Hamburg): Zwischen Nordsee und Schwarzem Meer – Wasser und Gewässer in Felicitas Hoppes „Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm“.

16.45 Uhr: Martin Baisch (Hamburg): Hoppe & Draesner: Habituelle Autorschaft und strategische Werkpolitik am Beispiel der ‚Nibelungen‘-Rezeptionen.

Ab 17.45 Uhr: Saft, „Bier“ und Snacks


Der Workshop findet via Zoom statt. Um Anmeldung wird bis zum 15. März 2022 gebeten an Sarah Rose: sarah.katharina.rose@uni-hamburg.de

Programm: Workshop Felicitas Hoppe und die ‚Nibelungen‘
Markiert in: